Skip to content

Neues vom Museumslehrpfad ...

... Schülerprojekttage wurden fortgesetzt


       

 

 Im Rahmen einer weiteren deutsch-tschechischen Projektwoche waren erneut tschechische Lehrlinge zu Gast in Hirschberg. Unter liebevoller Betreuung durch das Team des Hotels „Kleeblatt“ konnten die Jugendlichen aus Touzim wertvolle Auslandserfahrung sammeln. Neben einer kleinen deutsch-tschechischen Sprachlehre stand die praktische Arbeit am Museumslehrpfad im Mittelpunkt der Projektwoche. Im Anschluss an Pflanz- und Pflegearbeiten wurden unter fachlicher Anleitung von Revierförster Jens Baumann aus Wüstendittersdorf verschiedene Sitzbänke erstellt und gestaltet. 



Diese werden mit zur Stadtgeschichte passenden Motiven versehen und laden zukünftig Wanderer und Spaziergänger zum Verweilen ein.
Der Hirschberger Verein für Gerberei- und Stadtgeschichte e.V. befindet sich derzeit in der Planung und Umsetzung einer weiteren attraktiven Sitzgelegenheit am Ufer der Saale. Insbesondere Frau Weinhardt vom Bauhof der Stadt Hirschberg unterstützte die länderübergreifende Projektarbeit tatkräftig.

Unter Regie des Vereins für Gerberei- und Stadtgeschichte konnte die Grundschule Gefell erneut an zwei deutsch-tschechischen Projekttagen teilnehmen. Das von der Europäischen Union geförderte Projekt zum Thema der traditionellen Handwerke wird speziell durch die Integration von Schulen mit Leben gefüllt. Während Anfang September das erzgebirgische Sosa das Ziel der Kinder und Jugendlichen war, stand am 25.09.2017 ein spannender und kurzweiliger Projekttag im tschechischen Sokolov auf dem Programm. Schmiede- und Holzarbeiten konnten selbst ausprobiert und Figuren eigenständig gestaltet werden. Die deutschen und tschechischen Kinder waren mit großer Begeisterung bei der Sache und eine kleine Sprachanimation half beim gegenseitigen Verstehen. Aus der hiesigen Region unterstützte Herr Winfried Frotscher aus Dobareuth die tschechischen Handwerkerkollegen, so dass auch eine länderübergreifende Vernetzung der Fachkräfte erreicht werden konnte.

 
Im weiteren Verlauf des Projektvorhabens steht die Erstellung gemeinsamer Werbematerialien bevor, damit die beteiligten Museen sich bei der Öffentlichkeitsarbeit und Präsentation ihrer Einrichtungen unterstützen und vernetzen können.
 
 
Text und Fotos: Ines Huff

Kontakt

Museum für Gerberei - und Stadtgeschichte

Saalgasse 2
Marktstraße 2 (Postanschrift)
07927 Hirschberg (Saale)

 Telefon: (036644) 43139 oder 43020

Fax: (036644) 22224

Email:
info@museum-hirschberg.de